DVT-Fachkunde

1.500,00 

Spezialkurs zum Erwerb der Fachkunde im Strahlenschutz – Digitale Volumentomographie

Auswahl zurücksetzen
Artikelnummer: n.a. Kategorien: , Schlüsselworte: , , , ,

Erwerb der DVT-Fachkunde

Um ein DVT-System in Ihrer Praxis nutzen zu können, benötigen Sie in Deutschland eine spezielle DVT-Fachkunde. Offiziell heißt dieser Kurs:

"Spezialkurs zum Erwerb der Fachkunde im Strahlenschutz – Digitale Volumentomographie".

Um diese Fachkunde zu erlangen, absolvieren Sie zuerst einen Spezialstrahlenschutzkurs (Teil A). Danach erbringen Sie den Nachweis über die entsprechende Sachkunde (Teil B). Das gestaltet sich folgendermaßen:

  • Im Teil A erlernen Sie die Grundlagen rund um die Digitale Volumentomographie (DVT)
  • Binnen der folgenden drei Monate werden Sie mindestens 25 DVT-Datensätze, welche Sie inklusive eines Betrachtungsprogrammes von uns erhalten, auswerten und entsprechende radiologische Befundberichte erstellen.
  • Im Teil B erfolgt dann die gemeinsame Evaluation der von Ihnen erstellten Befunde.

Zusätzliche Information

Datum A-Teil

Samstag – 30.11.2019, Samstag – 15.02.2020, Samstag – 09.05.2020, Samstag – 04.07.2020, Samstag – 07.11.2020

Datum B-Teil

Samstag – 14.09.2019, Samstag – 23.11.2019, Samstag – 01.02.2020, Samstag – 28.03.2020, Samstag – 27.06.2020, Samstag – 19.09.2020, Samstag – 28.11.2020

Um ein DVT-System in Ihrer Praxis nutzen zu können, benötigen Sie in Deutschland eine spezielle DVT-Fachkunde. Offiziell heißt dieser Kurs:

„Spezialkurs zum Erwerb der Fachkunde im Strahlenschutz – Digitale Volumentomographie“.

Um diese Fachkunde zu erlangen, absolvieren Sie zuerst einen Spezialstrahlenschutzkurs (Teil A). Danach erbringen Sie den Nachweis über die entsprechende Sachkunde (Teil B). Das gestaltet sich folgendermaßen:

  • Im Teil A erlernen Sie die Grundlagen rund um die Digitale Volumentomographie (DVT)
  • Binnen der folgenden drei Monate werden Sie mindestens 25 DVT-Datensätze, welche Sie inklusive eines Betrachtungsprogrammes von uns erhalten, auswerten und entsprechende radiologische Befundberichte erstellen.
  • Im Teil B erfolgt dann die gemeinsame Evaluation der von Ihnen erstellten Befunde.